CHECK: Systemfeedback im Rahmen von QIBB

Im Rahmen der QIBB Systemevaluation wird die Qualität von Arbeitsabläufen und -ergebnissen überprüft, um etwaigen Verbesserungsbedarf zu identifizieren und entsprechende Maßnahmen zu planen. Auf der QIBB-Plattform steht für jede Schulart ein Set an Evaluationsinstrumenten zur Verfügung. Jedes der Instrumente spricht ein oder mehrere Ziele aus der Q-Matrix an. Die Durchführung der Evaluation erfolgt EDV-gestützt von der Eingabe bis zur Auswertung.

Siehe beispielhaft einige der Fragebögen und Erhebungsraster, die auf der QIBB-Plattform verfügbar sind, unter QIBB Downloads/CHECK: Systemfeedback-Instrumente.

Die Systemevaluation wird von jeder Ebene selbst veranlasst. Die Schulleitung kann schuleigene Evaluationsschwerpunkte festlegen, weiters können landes- und bundesweite Evaluationsschwerpunkte gesetzt werden.

Das Systemfeedback liefert keine individualisierten Rückmeldungen, d.h. die Daten werden nicht auf der Ebene einzelner Personen betrachtet und analysiert, sondern auf der Basis von Arbeits- und Organisationseinheiten zusammengefasst. Die Daten liegen dann in aggregierter Form vor. So werden z.B. die zu einem bestimmten Evaluationsschwerpunkt gesammelten Rückmeldungen der Lehrkräfte einer Schule aggregiert. Wird ein landes- oder bundesweiter Evaluationsschwerpunkt gesetzt, werden die Daten landes- oder bundesweit zusammengefasst.