CHECK: Systemfeedback im Rahmen von QIBB

Im Rahmen der QIBB Systemevaluation wird die Qualität von Arbeitsabläufen und -ergebnissen überprüft, um etwaigen Verbesserungsbedarf zu identifizieren und entsprechende Maßnahmen zu planen. Auf der Opens internal link in current windowQIBB-Plattform steht für jede Schulart ein Set an Evaluationsinstrumenten zur Verfügung. Jedes der Instrumente spricht ein oder mehrere Ziele aus der Opens internal link in current windowQ-Matrix an. Die Durchführung der Evaluation erfolgt EDV-gestützt von der Eingabe bis zur Auswertung.

Siehe beispielhaft einige der Fragebögen und Erhebungsraster, die auf der QIBB-Plattform verfügbar sind, unter Opens internal link in current windowQIBB Downloads/CHECK: Systemfeedback-Instrumente.

Die Systemevaluation wird von jeder Ebene selbst veranlasst. Die Schulleitung kann schuleigene Evaluationsschwerpunkte festlegen, weiters können landes- und Opens internal link in current windowbundesweite Evaluationsschwerpunkte gesetzt werden.

Das Systemfeedback liefert keine individualisierten Rückmeldungen, d.h. die Daten werden nicht auf der Ebene einzelner Personen betrachtet und analysiert, sondern auf der Basis von Arbeits- und Organisationseinheiten zusammengefasst. Die Daten liegen dann in aggregierter Form vor. So werden z.B. die zu einem bestimmten Evaluationsschwerpunkt gesammelten Rückmeldungen der Lehrkräfte einer Schule aggregiert. Wird ein landes- oder bundesweiter Evaluationsschwerpunkt gesetzt, werden die Daten landes- oder bundesweit zusammengefasst.