Das MitarbeiterInnengespräch an berufsbildenden Schulen

Das direkte Gespräch zwischen MitarbeiterInnen und Vorgesetzten ist Voraussetzung für eine erfolgreiche und zufriedenstellende Zusammenarbeit. Eine besondere Stellung nimmt dabei das MitarbeiterInnengespräch (MAG) ein, das für LehrerInnen auf freiwilliger Basis durchgeführt werden kann. Mit Abstand zum Tagesgeschehen können dort die Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit und die berufliche Weiterentwicklung der Lehrerin/des Lehrers zur Sprache kommen. Für MAG an berufsbildenden Schulen wurden Opens internal link in current windowdrei unterschiedliche Formate entwickelt:

 


Ein gutes MAG hat einen hohen Nutzen, sowohl für die LehrerInnen als auch für die Führungskräfte*) und die Schulentwicklung.

Nutzen für den/die LehrerIn

  • Klärung der Erwartungen an die Aufgabenerfüllung und die Zusammenarbeit
  • Strukturierte Rückmeldung zur eigenen Tätigkeit und Leistung
  • Wertschätzung und Lob durch die Führungskraft
  • Klarheit über eigene Stärken und Entwicklungsfelder
  • Planung der individuellen Fort- und Weiterbildung
  • Besprechung von Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung
  • Chance, eigene Standpunkte und Interessen gezielt einzubringen

Nutzen für den/die pädagogische/n LeiterIn

  • Strukturierter Austausch von Erwartungen (Aufgabenerfüllung, Kooperation)
  • Möglichkeit, gezielt Feedback zu geben: Wertschätzung, Lob und Kritik
  • Bessere Kenntnis über die MitarbeiterInnen, ihre Potenziale und Probleme
  • Überblick über Stärken und Entwicklungsfelder in der Schule bzw. Abteilung
  • Gelegenheit zur Klärung von Fragen zur Zusammenarbeit
  • Chance, Rückmeldung zur eigenen Führungsarbeit zu erhalten

 

*) SchulleiterIn, Abteilungs-/FachvorständIn, WerkstättenleiterIn