Das Mitarbeiter/innengespräch an berufsbildenden Schulen

Das direkte Gespräch zwischen Mitarbeiter/innen und Vorgesetzten ist Voraussetzung für eine erfolgreiche und zufriedenstellende Zusammenarbeit. Eine besondere Stellung nimmt dabei das Mitarbeiter/innengespräch (MAG) ein, das für Lehrer/innen auf freiwilliger Basis durchgeführt werden kann. Mit Abstand zum Tagesgeschehen können dort die Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit und die berufliche Weiterentwicklung der Lehrerin/des Lehrers zur Sprache kommen. Für MAG an berufsbildenden Schulen wurden Opens internal link in current windowdrei unterschiedliche Formate entwickelt:

 


Ein gutes MAG hat einen hohen Nutzen, sowohl für die Lehrer/innen als auch für die Führungskräfte*) und die Schulentwicklung.

Nutzen für den/die Lehrer/in

  • Klärung der Erwartungen an die Aufgabenerfüllung und die Zusammenarbeit
  • Strukturierte Rückmeldung zur eigenen Tätigkeit und Leistung
  • Wertschätzung und Lob durch die Führungskraft
  • Klarheit über eigene Stärken und Entwicklungsfelder
  • Planung der individuellen Fort- und Weiterbildung
  • Besprechung von Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung
  • Chance, eigene Standpunkte und Interessen gezielt einzubringen

Nutzen für den/die pädagogische/n Leiter/in

  • Strukturierter Austausch von Erwartungen (Aufgabenerfüllung, Kooperation)
  • Möglichkeit, gezielt Feedback zu geben: Wertschätzung, Lob und Kritik
  • Bessere Kenntnis über die Mitarbeiter/innen, ihre Potenziale und Probleme
  • Überblick über Stärken und Entwicklungsfelder in der Schule bzw. Abteilung
  • Gelegenheit zur Klärung von Fragen zur Zusammenarbeit
  • Chance, Rückmeldung zur eigenen Führungsarbeit zu erhalten

 

*) Schulleiter/in, Abteilungs-/Fachvorständ/in, Werkstättenleiter/in