Projekt 10 Jahre QIBB - Meta-Analyse des QM-Systems

QIBB startete Ende 2004 mit dem Ziel der Verankerung von systematischem Qualitätsmanagement im berufsbildenden Schulwesen. Die nun nach mehr als 10 Jahren vorliegenden Erfahrungen erlauben es, tiefergehende Fragen zu Umsetzung und Wirkungen des QM-Systems zu stellen.

 

Das Bundesministerium für Bildung (BMB) hat die Universität Erlangen-Nürnberg, vertreten durch
Prof. Dr. Karl Wilbers (Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung), mit der Durchführung einer externen Evaluation zur Erhebung des Ist-Stands von QIBB beauftragt (QIBB Meta-Analyse).

 

Die QIBB Meta-Analyse umfasst die drei Ebenen des Schulsystems - Schule, Landes- und Bundesebene - aller berufsbildenden Schularten*. In der Erhebungsphase fanden eine anonyme Online-Befragung** sowie Zielgruppen-Workshops (Gruppeninterviews) statt.

Zielgruppen der Erhebungen

  • SchulleiterInnen
  • QualitätsprozessmanagerInnen bzw. Qualitätsbeauftragte (SQPM, LQPM, BQPM)
  • Lehrkräfte
  • LandesschulinspektorInnen und BerufsschulinspektorInnen
  • AbteilungsleiterInnen des BMB

Erhebungsphase

  • Sept./Okt. 2016: Pretest - Erprobung der Erhebungsinstrumente
  • Nov. 2016 bis Jänner 2017: Online-Befragung
  • März 2017: Zielgruppen-Workshops


Die Sektion II (Berufs- und Erwachsenenbildung) des BMB bedankt sich für die Unterstützung des Projekts. Vielen Dank allen, die an der Online-Befragung und allen, die an den Zielgruppen-Workshops teilgenommen haben, und ihre Expertise, Erfahrungen, Sichtweisen und Überlegungen zur Umsetzung von QIBB eingebracht haben!


Die Ergebnisse der Meta-Analyse werden uns Möglichkeiten für die gemeinsame Weiterentwicklung von QIBB aufzeigen.

 

* ÖBS; HTL; HAK/HAS; HUM; HLFS; BAfEP/BASOP

** Die Online-Befragung wurde für die Zielgruppen SchulleiterInnen, SQPM, Landesschul-/BerufsschulinspektorInnen und LQPM als Vollerhebung durchgeführt, für die Zielgruppe Lehrkräfte als Teilerhebung (repräsentatives Sample).